Inkasso und Vollstreckung

Bei einem Handelsunternehmen stellt sich immer wieder das Problem, dass
eine Vielzahl der Rechnungen von den Kunden nicht bezahlt werden. Auch
Mahnschreiben des Unternehmens bleiben häufig erfolglos. Es stellt sich daher
die Notwendigkeit, die offenen Forderungen gerichtlich titulieren zu lassen und
sodann im Rahmen der Zwangsvollstreckung beizutreiben, um die Ansprüche
zu realisieren. Aufgrund der Vielzahl der anstehenden Fälle bietet sich daher
die Zusammenarbeit mit einem Rechtsanwalt mit einer entsprechenden Honorarvereinbarung an, die im Ergebnis für das Unternehmen mit keinen nennenswerten Eigenkosten verbunden ist.