Abmahnungen

Eine Immobilienmaklerin schaltet regelmäßig Werbeanzeigen in den Zeitungen
der näheren Umgebung, aber auch auf einschlägigen Internetseiten, um ihre
Objekte vorzustellen und Kaufinteressenten zu finden. Einer ihrer Mitbewerber
ist der Auffassung, dass diese Anzeigen inhaltlich nicht korrekt seien und daher
gegen das UWG verstoßen. Er lässt sie daher über einen Anwalt abmahnen,
verlangt eine strafverwehrte Unterlassungserklärung und macht
darüber hinaus die ihm durch die Abmahnung entstandenen Anwaltskosten
geltend. Die Immobilienmaklerin möchte diesen Anspruch gerne abwehren weil
sie der Ansicht ist, ihre Anzeigen seien korrekt.