Arbeitnehmer und Betriebsrat

Ein prosperierendes Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie beschließt,
aufgrund der besseren Autobahnanbindung eine Zweigstelle in
einem ca. 200 km vom Hauptsitz entfernten Industriegebiet einzurichten.
Die Geschäftsführung fragt sich, welche Organisation erforderlich ist, um
diesen Standort nicht als Betrieb im Sinne des KSchG führen zu müssen.